Anfrage
1. Gibt es in Karlsruhe wegen der aktuellen Ausgangsbeschränkungen einen Anstieg häuslicher Gewalt gegenüber Frauen und Kindern?

2. Braucht das Frauenhaus Karlsruhe zusätzliche Unterstützung durch andere Städten und Gemeinden?

3. Hält die Stadtverwaltung die Bereitstellung von temporären Notfallunterkünften beispielsweise in Hotelzimmern für erforderlich, in denen Opfer von häuslicher Gewalt Zuflucht finden und ärztlich behandelt sowie seelisch versorgt werden können?

4. Sind nach Auffassung der Stadtverwaltung gesonderte Notunterkünfte
für Opfer häuslicher Gewalt notwendig, die aufgrund von Erkältungssymptomen o. ä. prinzipiell nicht mehr ins Frauenhaus aufgenommen werden?

5. Was tut die Stadtverwaltung, um die Bevölkerung für das Ansteigen von häuslicher Gewalt zu sensibilisieren?