1.Bestehtseitens der Stadt Karlsruhe explizit für Schiffsfahrgäste bereitseinAngebot von Tourismuspaketen,die Besuche von Karlsruher Ein-richtungen, Veranstaltungen und Ausstellungenorganisiertenthalten?Wenn ja, gibtes speziellePackagesfür Schiffspassagiere, die die Stadt Karlsruhe als besonders guteInstrumenteder Tourismusförderung an-sieht bzw. ist diesbezüglich ein Ausbau möglich oder gibt es da schon Kapazitätsgrenzen?2.Welche statistischen Zahlen wurden hinsichtlich der Schiffstouristinnen und Schiffstouristenin Karlsruhe erhoben? Wie viele Besucherinnen und Besucherfahren tatsächlich in die Karlsruher Innenstadt und wie viele Reisende besichtigen andere benachbarte Städte wie z.B. Baden-Baden?3.Welche Angeboteund Packages existierenspeziell für Gäste von Über-nachtungsschiffen?Die Stadt Karlsruhe bietet sowohl alsStandortangesehener kultureller Instituti-onenals auch als„Residenz des Rechts“ein umfassendes und vielseitiges An-gebot für ihreBesucherinnen und Besucher aus nah und fern.Im Hinblick auf den bedeutsamenstädtischen Zweig der Tourismusförderung solltendaher auch stets Überlegungen bedacht werden,wie insbesondereSchiffstouristin-nen und –touristen die Sehenswürdigkeitender Stadt Karlsruhe besser entde-cken und kennenlernen können. Daher stellt sichzunächst die Frage, obes seitens der Stadt Karlsruhe und der KTG bereits das Angebot von Tourismus-packages explizitfürSchiffsfahrgästegibt, die die Besuche von Karlsruher Veranstaltungen, Ausstellungen und Einrichtungen (z.B. Bundesverfassungs-gericht, Bundesgerichtshof, ZKM, Badisches Landesmuseum, Staatliche Kunsthalle, Schlosslichtspiele, Stadtführungenetc.) organisiertermöglichen. Sachverhalt / Begründung:

Falls solche Packages schon existieren sollten, besteht die Frage, ob es wel-che gibt, die die Stadt Karlsruhe alsbesondersgute und sinnvolleInstrumenteder Tourismusförderung ansieht bzw. ob diesbezüglich ein Ausbau möglichistoder es da schon Kapazitätsgrenzengibt. Zudem möchte die FDP-Fraktion gerne in Erfahrung bringen, welche Schiffsfahrgastzahlen in Karlsruhe erhoben wurden und wie vieleBesucherinnen und Besucher in die Karlsruher Innen-stadt fahren bzw.wie groß der Anteilderjenigen ist, derandereStädte wie z.B. Baden-Baden besichtigt. Schließlich möchte die FDP-Fraktion gerne Kenntnis-se darüber gewinnen, welche Angebote speziell für Gäste von Übernachtungs-schiffen existieren, um auch diesen ihren Ausflug in Karlsruhe möglichst attrak-tiv zu gestalten. Tom Høyem| Thomas H. Hock| Annette Böringer I Karl-Heinz Jooß

Anfrage_Tourismuspackages_Schiffsbesucher.pdf